Chat with us, powered by LiveChat
AUTORISIERTES ORIGINALPRODUKT
VERSAND INNERHALB VON 24H
SUPPORT PER CHAT, EMAIL UND TELEFON
KOSTENLOSE HOTLINE +43 720 022932
 
MICROSOFT WINDOWS SERVER 2019 DATACENTER 16-CORE

MICROSOFT WINDOWS SERVER 2019 DATACENTER 16-CORE

€ 3.989,95 *

inkl. MwSt.

Sofort versandfertig, Lieferzeit 24h


Sind Sie Geschäftskunde
oder haben rechtliche Fragen?

Ich bin für Sie da.


Kadir Aydin

Microsoft Licensing Professional (MLP)

Microsoft Windows Server 2019 Datacenter 16-Core Das Serverbetriebssystem Windows Server 2019...mehr
Produktinformationen "MICROSOFT WINDOWS SERVER 2019 DATACENTER 16-CORE"

Microsoft Windows Server 2019 Datacenter 16-Core

Das Serverbetriebssystem Windows Server 2019 Datacenter bietet durch die Verbindung von On-Premises-Umgebungen mit Azure ein Maximum an Virtualisierung – mit vielen Hybrid-Funktionen, einer hohen Performance und zusätzlichen Sicherheitsebenen. Damit ist es hervorragend für den Einsatz in modernen Rechenzentren geeignet, da es den aktuellen Herausforderungen an eine moderne IT zu entspricht, die sich immer weiter weg von lokalen Rechenzentren und hin zu Cloud-basierten Services und Anwendungen verlagert. Basierend auf Windows 10 Windows ist diese Server-Software-Edition dafür bestens ausgestattet: Neben vielen Verbesserungen bei bereits bestehenden Funktionen bietet sie auch neue leistungsfähige Features und Services für effizientes Networking sowie die einfachere Verwaltung und den umfassenden Schutz sensibler Daten.

Entscheidungsfaktoren Hyper-V, SDN, Storage Spaces Direct und Storage Replica: Einer der wichtigsten Gründe für den Kauf der Datacenter-Edition ist die Unterstützung von Shielded Virtual Machines, um hochsichere Virtualisierungs-Infrastrukturen erstellen zu können. Auch Software Defined Networking sowie die Storage-Funktionen Storage Spaces Direct und Storage Replica sind hier exklusiv bzw. in vollem Umfang enthalten. Nur die Datacenter Edition unterstützt Funktionen wie:

  • Virtualisierung für unbegrenzte Anzahl von virtuellen Computern
  • Unlimited Storage Replica
  • Hyper Converged Infrastructure
  • Shielded Virtual Machines (VMs)
  • Software-defined Networking
  • Software-defined Storage

Windows Server 2019 verbindet On-Premises Umgebungen eng mit den Microsoft Azure Services, die Unternehmen zusätzliche Sicherheitsebenen sowie neue Hybrid-Funktionen zur Verfügung stellt; Storage Migration Service erleichtert den Wechsel zur aktuellen Server-Version sowie die Server-Migration inkl. Daten in die Cloud.

Die Lizenzierung der Windows Server 2019 Edition Datacenter basiert auf Cores statt CPUs, wobei als Mindestanzahl immer 16 Cores gelten. Mit einem 16-Core Package erhalten Sie somit alle notwendigen Lizenzen, die auf jeden Fall für den Betrieb eines entsprechenden Servers erforderlich sind.

Bei Wiresoft finden Sie die Windows Server 2019 Datacenter Edition 16-Core als Gebraucht-Software zu einem deutlich günstigeren Preis gegenüber dem von Neuware – mit allen typischen Eigenschaften hinsichtlich Funktionalität, Leistungsfähigkeit sowie Sicherheit. Ausführliche Informationen zu den neuen Funktionen von Windows Server 2019 Datacenter 16-Core sowie den diesbezüglichen Microsoft Lizenzierungsbedingungen für diese Windows Server-Software bietet der nachfolgende Überblick.

Windows Server 2019 Datacenter – die wichtigsten neuen Funktionen und Features

Windows Server 2019Datacenterenthält gegenüber der Vorversion eine Reihe von Verbesserungen sowie Ergänzungen bestehender Funktionen, welche die Möglichkeiten der Virtualisierung wie auch die Sicherheit auf ein neues Level heben: HCI- oder Hyperkonvergente Infrastruktur-Plattformen bieten dabei viele Vorteile bei der Server- und Desktop-Virtualisierung, sie lassen sich nicht nur einfach implementieren und verwalten, sondern auch skalieren und dadurch die Komplexität und die Bereitstellung und von IT-Infrastrukturen deutlich vereinfachen.

Welchen Mehrwert bietet die Windows Server 2019 Datacenter Edition?

Die Windows Server-Edition Datacenter 2019 bietet zuerst einmal das Maximum an Möglichkeiten der Virtualisierung und ist daher insbesondere für Unternehmen interessant, in denen diese wie auch hohe IT-Workloads eine wichtige Rolle spielen. Die Anzahl an virtuellen Maschinen und Hyper-V Containern, die damit betrieben werden können, ist in dieser Edition unbegrenzt, das RAM-Limit liegt bei 24 TB. Weitere wichtige Features, die z.T. nur in der Datacenter Edition mit maximaler Funktionalität zur Verfügung stehen, sind:

Shielded Virtual Machines

Mit Shielded Virtual Machines ist die Erstellung von hochgesicherten Virtualisierungs-Infrastrukturen möglich. Shielded VM schottet dabei virtuelle Server so ab, dass z.B. sensible Daten, die in einer Public Cloud gelagert sind, vor fremdem Zugriff bzw. unbefugter Nutzung zuverlässig geschützt sind. Serverdienste und deren Daten werden mittels Hyper-V-VMs verschlüsselt und abgeschirmt. Zudem besteht auch die Möglichkeit bereits vorhandene VMs in Shielded-VMs zu konvertieren. Neben Windows-VMs können hier auch geschützte Linux-VMs erstellt werden. Die Installation von Shielded-VMs erfolgt per Server-Manager, Windows Admin Center oder über PowerShell.

Software Defined Networking

Das Feature Software-definierte Netzwerke (SDN) in Windows Server 2019 bietet die zentrale Konfiguration von physischen Netzwerkgeräten wie Routern und Switches sowie deren dynamische Verwaltung – zudem auch von Gateways – da hierbei die Netzwerk-Ebenen nicht mehr an die Netzwerkgeräte gebunden sind. Dabei könnenauch vorhandene SDN-kompatible Geräte verwendet werden, um eine höhere Integration zwischen dem physischen und dem virtuellen Netzwerk zu erreichen. Zu den virtuellen Netzwerkelementen zählen virtueller Hyper-V-Switch, Hyper-V-Netzwerkvirtualisierung und RAS-Gateway.

SDN kann z.B. verwendet werden, um:

  • Netzwerke dynamisch zu erstellen, zu sichern und zu verbinden
  • Richtlinien zur Steuerung physischer und virtueller Netzwerke zu definieren sowie
  • Netzwerk-Richtlinien zu skalieren
  • Workloads beschleunigt bereitzustellen
  • Sicherheitsrisiken im Netzwerk zu minimieren

Die Windows Server 2019 Datacenter Edition verfügt bei Software Defined Networking zudem über eine Reihe von Optimierungen sowie Ergänzungen, u.a. mit Firewall-Überwachung sowie der Möglichkeit, zwei Netzwerke zu peeren und nahtlos miteinander zu verbinden. Weiter ist mit Encrypted Networks die sichere Verschlüsselung virtueller Netzwerke per Datagram Transport Layer Security (DTLS) möglich, um den unerlaubten Zugriff zu verhindern.

Software-Defined Storage

Software-Defined Storage (SDS) in Windows Server 2019 bietet eine Storage-Architektur, deren Software durch Virtualisierung von der Hardware getrennt wird, um deren Abhängigkeit zu minimieren. SDS ermöglicht zudem die flexible Skalierung der Storage-Kapazität, was ebenfalls zur Kosteneffizienz beiträgt.

Storage Replica

Storage Replica in Windows Server 2019 Datacenter unterstützt sowohl die synchrone als auch die asynchrone Replikation und verhindert einen Datenverlust auf Dateisystem-Ebene. Bei der synchronen Replikation werden Daten an physischen Standorten mit ausfallsicheren Volumes widergespiegelt, während diese bei der asynchronen Replikation mittels Netzwerklinks mit einer höheren Latenz zwischen Standorten gespiegelt werden. Disaster Preparedness minimiert dabei potentielle Ausfallzeiten. In der Windows Server 2019 Datacenter Edition steht Storage Replica ohne Limit zur Verfügung.

Storage Spaces Direct

Die Funktion Storage Spaces Direct (S2D) fasst die lokalen Datenspeicher von Servern zu einem virtuellen Cluster zusammen. Die Knoten eines solchen Clusters können über verschiedene physische Datenträger bzw. Datenträgersysteme verfügen, dabei erfolgt die Kommunikation zwischen diesen via SMB-Protokoll. Storage Spaces Direct vereinfacht nicht nur die Implementierung und die Verwaltung von Software-Defined Storage-Systemen (SDS), sondern ermöglicht auch den Aufbau skalierbarer, hochverfügbarer Speichersysteme. Dadurch kann der Speicher des Servers unabhängig von seiner Hardware genutzt werden, was dessen Effizienz erhöht. Zudem bietet S2D erhöhte Ausfallsicherheit, so dass bei einer entsprechend höheren Anzahl mehrere Clusterknoten ausfallen können, ohne dass dieser selbst davon beeinträchtigt wird.

Weitere Features von Windows Server 2019

Neben diesen Funktionen stehen Unternehmen mit der Windows Server 2019 Datacenter Edition auch folgende wichtige Features zur Verfügung:

Support von Kubernetes

Windows Server 2019 bietet nun eine noch bessere Unterstützung von Kubernetes. Dabei können Linux- und Windows-Container, die mit Kubernetes verwaltet werden, auch parallel genutzt werden. Für Kubernetes sind neue Funktionen wie Beispiel Container Networking verfügbar, ebenso wurden einzelne Images verbessert; außerdem ist das Container-Image "windows" verfügbar, das einen größeren Umfang an Funktionen besitzt.

System Insights Analyse-Funktionen

System Insights für Predictive Analytics in Windows Server 2019, die durch ein Machine Learning-Modell unterstützt werden, ermöglichen, Server-Systemdaten wie z.B. zur Performance sowie Ereignisse daraufhin auszuwerten, um präzise Prognosen zu erstellen, wodurch der Aufwand für die reaktive Administration von Windows Server-Instanzen reduziert wird.

Höherer Schutz von sensiblen Daten

Der zuverlässige Schutz von Infrastruktur und sensiblen Workloads gewinnt in Unternehmen immer höhere Bedeutung. Windows Server 2019 steht hierzu verschiedene Funktionen wie den Domain Controller und die bereits erwähnten Shielded VMs zur Verfühgung. Außerdem wurde Windows Defender um neue Funktionen wie den Exploit Guard ergänzt, als Bestandteil von Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP) ermöglicht diese die Überwachung der im Netzwerk befindlichen Dokumente und Ordner sowie den Zugriff darauf. Für den Schutz von lokalen Active Directorys stehen verschiedene Azure AD Sicherheitsfunktionen wie Azure AD Banned Passwords und das Azure AD Password Protection bereit.

Weitere Azure-Dienste für Windows Server 2019 im Überblick

Die in Windows Server 2019 integrierten Hybrid-Features bieten eine stärkere Integration bzw. einfachere Nutzung der Microsoft Azure-Dienste in einem lokalen Rechenzentrum – u.a. mit Services wie Azure Backup, Azure Site Recovery, Azure Update Management sowie dem Azure Network Adapter. Dieser bietet den Vorteil, in der Azure Cloud einen lokalen Server mit einem virtuellen Azure-Netzwerk verbinden zu können. Durch die engere Zusammenarbeit von Windows Server und Microsoft Azure Services ist eine einfache Synchronisierung von Daten für die einfache Datensicherung möglich. Der Storage Migration Assistent erleichtert dabei nicht nur den Wechsel zu Windows Server 2019, sondern auch die Server-Migration inkl. Daten in die Cloud. Als möglicher Speicherort fungiert Azure File Sync.

Hardware-Anforderungen für Windows Server 2019 Datacenter

Windows Server 2019 basiert auf Windows 10. Um einen sicheren Betrieb von Windows Server 2019 Datacenter zu gewährleisten, müssen die nachfolgend genannten Mindestanforderungen erfüllt werden. Die tatsächlichen Anforderungen sind außerdem abhängig von der jeweiligen Systemkonfiguration sowie von den installierten Anwendungen:

  • Speicher (RAM): 512 MB, ECC o.ä. empfohlen
  • Speicherplatz Festplatte: 32 GB
  • Speicherplatz für Desktop-Darstellung: 2 GB
  • Prozessorarchitektur: x64
  • Prozessorgeschwindigkeit: 1,4 GHz mit 64 Bit
  • Netzwerkkarte: 1x Ethernet mit GBit/s Mindestdurchsatz
  • Grafikkarte mit Unterstützung für Super-VGA: 1.024 x 768 Pixel

Lizenzierung von Windows Server 2019 Datacenter 16-Core

Die Lizenzierung der Windows Server-Edition 2019 Datacenter erfolgt auch bei Gebrauchtsoftware entsprechend den Microsoft Lizenzbestimmungen ausschließlich über die Anzahl der Cores. Hierbei gelten folgende Bestimmungen:

Allgemeine Microsoft Lizenzbestimmungen zu Windows Server 2019

Die Lizenzierung von Windows Server 2019 Datacenter erfolgt auf Basis der physischen Hardware: Die erforderliche Mindestanzahl von Lizenzen pro Server wird dabei neben der Anzahl der physischen Prozessor-Cores des Hosts auch von der Anzahl der virtuellen Server bestimmt. Eine Lizenz deckt jeweils zwei physische Prozessorkerne ab. Setzt ein Unternehmen einen bzw. mehrere Server mit mehreren Prozessoren ein, wird pro Kern-Paar eine Lizenz benötigt. Entsprechend den Microsoft Lizenzbestimmungen wird dabei eine Mindestanzahl von 8 Cores pro Prozessor zugrunde gelegt – unabhängig von der tatsächlichen, möglicherweise geringeren Core-Zahl der vorhandenen Hardware. Daraus folgt, dass zur Lizenzierung eines Servers mit 2 Prozessoren mindestens ein Windows Server 2019 Datacenter 16-Core Package erforderlich ist.

Weitere Lizenzbestimmungen für Windows Server 2019 Datacenter

Bei der Lizenzierung in Hyper-V werden alle logischen Prozessoren lizenziert, die den physischen Prozessorkernen entsprechen. Die Windows Server Datacenter Edition berechtigt pro Core-Lizenz zur Ausführung einer unbegrenzten Anzahl von Hyper-V Instanzen. Voraussetzung dabei ist, dass alle entsprechenden Prozessorkerne des Servers lizenziert wurden.

Für Linux-Instanzen wird keine weitere Lizenz benötigt.

Neben der Server-Lizenz müssen außerdem auch alle auf Windows Server 2019 zugreifenden Clients – User wie Endgeräte – mit einer Clientzugriffslizenz (CAL) ausgestattet werden. Auch diese sind bei Wiresoft gebraucht erhältlich.

FAQs zu Microsoft Windows Server 2019 Datacenter 16-Core als Gebrauchtsoftware von Wiresoft

Das bei Wiresoft als Gebraucht-Software angebotene Windows Server 2019 Datacenter 16-Core Package unterscheidet sich in Bezug auf ihre Einsatzfähigkeit nicht von einer neuen Serverlizenz – nicht nur, weil Software sich generell nicht abnutzen kann. Häufige Fragen zu gebrauchten Windows Serverlizenzen werden nachfolgend beantwortet.

Woher stammt die gebrauchte Windows Server 2019 Datacenter 16-Core Software?

Die im Wiresoft Shop als gebraucht angebotene Windows Server 2019 Datacenter 16-Core Software stammt von solchen Unternehmen, welche diese zuvor neu erworben und an Wiresoft weiterverkauft haben. Durch den Weiterverkauf bzw. das Angebot im Wiresoft Shop wird diese als zwar Gebrauchtsoftware bzw. Used Software bezeichnet, sie kann aber wie eine neue Lizenz genutzt werden.

Besteht bei einer gebrauchten Windows Server 2019 Datacenter 16-Core Lizenz die übliche Käufersicherheit?

Ja: Windows Server 2019 Datacenter 16-Core als Wiresoft Gebrauchtsoftware bietet Ihnen als Kunden die gleichen Vorteile wie der Kauf von vergleichbarer neuer Server-Software: mit Käufersicherheit durch Sofort-Download nach Ihrem abgeschlossenen Kauf und der sofortigen Lizenz-Aktivierung mit dem enthaltenen gültigen License Key.

Ist der Kauf bzw. der Einsatz der gebrauchten Windows Server 2019 Datacenter 16-Core Software legal?

Ja: Sie können darauf vertrauen, dass für Kunden nicht nur der Kauf von Wiresoft Gebrauchtsoftware zu Windows Server 2019 Datacenter 16-Core, sondern auch ihre tatsächliche Nutzung keine gültigen Gesetze verletzt, denn diese Software stammt aus dem Lizenzbestand eines Unternehmens. Somit gilt die praktizierte Rechtsprechung, die nicht nur den Handel mit solcher Microsoft Gebrauchtsoftware erlaubt, sondern auch deren Einsatz; diese Sachverhalte wurden durch verschiedene Gerichtsurteile immer wieder bestätigt.

Welche anderen Vorteile hat Used Software von Windows Server 2019 Datacenter 16-Core?

Gebraucht-Software von Wiresoft bietet unsere Kunden vor allem den ökonomischen Vorteil, Software-Bestände wesentlich günstiger aktualisieren zu können als mit Neuware, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Gebraucht-Software von Wiresoft trägt dadurch nicht nur zur Senkung der Betriebskosten bei, sondern bietet durch den lückenlosen Nachweis aller Käufer auch Auditsicherheit!

Bei Wiresoft finden Sie nicht nur die Edition Windows Server 2019 Datacenter 16-Core als preiswerte Gebrauchtsoftware, sondern auch die entsprechenden 2-Core Packages sowie die Windows Server Standard-Edition, weiter auch die jeweils erforderlichen Clientzugriffslizenzen (CALs) – wie auch Vorversionen von Windows Server 2019. Das breit gefächerte Gebrauchtsoftware-Portfolio von Wiresoft enthält außerdem auch viele andere Microsoft Programme – mit allen genannten Vorteilen. Bei Fragen zu Ihrer Lizenzierung von Windows Server 2019 Datacenter oder einer anderen Edition nutzen Sie gern unsere kompetente Beratung im Chat oder per E-Mail bzw. Telefon.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren...mehr
Kundenbewertungen für "MICROSOFT WINDOWS SERVER 2019 DATACENTER 16-CORE"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen